Rob & Kristen on a roll! Film & Cannes Updates

So, 19/05/2019 - 21:05 | by Ms. Stewart und...

Kurzer Prolog: Schon immer haben wir diesen Blog vor allem als Blog verstanden, weshalb unsere Posts nie topaktuell, dafür aber mit sehr viel mehr Persönlichkeit verziert sind. :) Denn ich finde, kommentarlos Fotos oder Videolinks zu posten, macht keinen 'Fanblog' aus - das können auch Algorithmen. Heute hab ich mich mal besonders ausgetobt & hoffe, dass euch mein Beitrag gefällt!

It's been a long long time... aber endlich kommt mal wieder ein Blogpost! In den letzten Tagen brannte es mir richtig in den Fingern, wieder mal ausführlich und völlig ungefiltert einen Beitrag zu verfassen - und da ich derzeit im Auslandssemester bin, hab ich endlich auch Zeit dafür :D Die Agenda ist folgende:
1) #Battinson - Rob als neuer Bruce Wayne?!2) Rob in Cannes - The Lighthouse 3) Kristens nächste Projekte4) Robs nächste Projekte5) Das Fangirl-Wort zum Sonntag
1. Rob ist im Gespräch für die neue Batman-Rolle.
Japp, es ist tatsächlich immer noch nicht bestätigt, dass Rob die Rolle des Bruce Wayne wirklich übernehmen wird, doch das immense Feedback macht es Warner (und Rob) ja fast unmöglich nun nochmal umzuschwenken... Die News hat jedenfalls eingeschlagen wie eine Bombe: Film-Seiten, Zeitungen, Fanblogs & gefühlt jede*r Internetnutzer auf der Welt hat sich in kürzester Zeit dazu geäußert. Auf twitter ist man ja doch in ziemlich in dieser Fandom-Blase gefangen, aber ich weiß immer, dass eine Meldung die Runde macht, wenn mir Menschen aus meinem Bekanntenkreis Links zuschicken mit "Hast du das schon gelesen?" :D Ein kurzer Blick auf Google News zeigt auch: jo, fast 10 Mio. News dazu sind nicht soo wenig würd ick sagen. Die Meinungen zur Castingwahl sind unüberraschend zwiegespalten. Die typischen "Robert Pattinson ist doch bloß der glitzerne Luschi-Vampir" Witze werden auch in 10 Jahren noch kommen & sind so lame wie der deutsche ESC-Beitrag gestern, wobei - let's be honest - manche Memes sind ziemlich lustig ;) Dass die Fans der Batman-Filme bzw. Comics die Besetzung ihres Lieblingsheldens sehr kritisch sehen ist auch total verständlich und wir bzw. ich bin da ja auch nicht anders, wenn es um Buchverfilmungen sind. Viel entscheidender finde ich allerdings, wie die (Fach-)Presse darauf reagiert: Denn mittlerweile hat sich Rob mit seinen Rollen nachTwilight so in das Gedächtnis von Filmkritikern und Cineasten gebrannt, dass er ziemlich viel Zuspruch erhalten hat. 

Ein paar sehr lesenswerte Artikel: 
IndieWire- He's Way More Than the 'Twilight' HeartthrobMoviepilot - Diese 5 Filme zeigen, dass er der ideale Batman istfilmstarts - Darum kann Robert Pattinson ein perfekter Batman werdenEsquire -  Robert Pattinson Is the Top Choice to Play Batman, and the Manbabies Are Mad Already (ganz klar die beste Headline!)
Auf twitter & tumblr kursieren übrigens schon zahlreiche FanArts... in der Hinsicht hat das Fandom noch nie enttäuscht :D
Quelle
Quelle
Ich als bekennender Anti-Superhelden-Franchises-Vertreter bin jetzt nicht völlig aus'm Häuschen, aber auch nicht völlig abgetan von der Entscheidung. Batman ist im Vergleich zu Rollen wie in Good Time oder Cosmopolisschauspielerisch sicher nicht die größte Herausforderung für Rob (oh oh, i said it) und deshalb glaube ich seine Beweggründe sind a) die Kohle!! b) er ist Batman-Fan wie fast jede*r oder c) der Regisseur Matt Reeves oder andere Mitwirkende, die wir noch nicht kennen. In Zeiten von nichtendenden Superhelden-Franchises und -Universen hoffe ich eigentlich nur, dass Rob nicht "seine Seele verkauft" und nur noch Studiofilme drehen wird. So wie ich allerdings seine Leidenschaft für kleine Filmprojekte und Arthouse-Regisseure einschätze, glaube ich kaum, dass wir ihn von nun an nur noch in fetten Blockbustern sehen werden.

Aus der Sicht eines Fangirls haben Big-Budget-Filme aber einen entscheidenen Vorteil: PROMOTOUREN! Natürlich ist das derzeit noch seeeeehr weit gedacht, aber große Filme bedeuten meistens: Photoshootings, Artikel, Premieren und Interviews ohne Ende (Twilight-Promo, we miss you). Bei Rob werden diese nie langweilig, denn je mehr Interviews er geben muss, desto mehr Müll & random Zeug redet er, dass ich mir immer wieder gerne die Zeit nehme, um Videos mit ihm zu sehen :) Kristens Antworten zum Beispiel find ich mitterweile sehr viel 'standartisierter'.
2. Cannes 2019 - The Lighthouse 
Weiter geht's mit Robs neuestem Projekt: The Lighthouse. Der Film feierte heute morgen (???) seine Premiere auf der Director's Fortnight (eine parallel zu den Cannes Filmfestspielen gezeigte Filmreihe, die nicht für die Goldene Palme nominiert ist) und die Reaktionen gehen durch die Decke! Direkt nach einem Screening gibt es immer schon erste Tweets zum Film, doch diese betrachte ich immer mit Vorsicht, denn meistens sind die Filme entweder meeegaaaa oder unterirdisch und das weckt oft falsche Erwartungen.. Zudem habe ich letztens in einem Podcasts vom Hollywood-Reporter gehört, dass Filmkritiker generell alles feiern was auf der Fortnightgezeigt wird, einfach weil sie's können :D Aber die gute Nachricht: Die ersten längeren Besprechungen sind raus und The Lighthouse scheint wirklich ein sehr beeindruckender Film zu sein und Robs Performance wird in den Himmel gelobt. By the way, ich hasse diese "seine beste Performance ever" Sätze, aber es gibt dennoch einen guten Eindruck davon, dass Rob wohl eine wichtige Rolle übernimmt (seit Damselbin ich mir was seine 'Hauptrollen' angeht bei nichts mehr sicher ahahaha). 

Jede Review lese ich mir nie durch (warum??), sondern lese vielmehr 1-2 Reviews meiner Lieblings-Filmseiten, die in 90% aller Fälle meine Meinung teilen (bzw. sie wohl eher beeinflussen) ;) Solltet ihr die Zeit haben, euch alle Lobeshymnen in Ruhe durchlesen zu wollen, hab ich aber trotzdem eine kleine Übersicht angelegt.
Cool, danke - aber worum geht's überhaupt? Der Film - in schwarz/weiß und im 4:3 Format gedreht - ist eine Art Kammerspiel mit zwei Figuren: Ephraim (Rob) und Tom (Willem Dafoe!) spielen zwei Leuchtturmwärter im 19. Jahrhundert im US-Bundestaat Maine, die für mehrere Wochen aufeinanderhocken und aufgrund der absoluten Isolation von anderen Menschen und der Natur um sie herum allmählich durchdrehen. 
Anmerkung: Ich konstruiere die Handlung hier lediglich anhand von Informationen aus Kritiken & das ist gar nicht so leicht. Zusätzliche Informationen, die ich gelernt habe sind folgende: 

  • Rob hat erotische Träume von Meerjungfrauen
  • Willem Dafoe furzt viel
  • den beiden ist ziemlich langweilig und deshalb besaufen sie sich
  • manche Kritiker erkennen zwischen den beiden 'homoerotische Spannungen', andere wiederum beschreiben es als 'Vater/Sohn-Beziehung'
  • Rob quält eine Möwe zu Tode (ROBERT, DAS IST NICHT OKAY)

The Guardian - 5 von 5 Sterne.IndieWire - Note A-Telegraph - 5 von 5 Sterne.Variety - topThe Hollywood ReporterCollider - B+Vulture - Die Stelle mit der nackten Meerjungfrau hat mich etwas verstört.. 
Als der Film in Produktion ging, wurde er ja vor allem als Horrorfilm beschrieben, aber den Kritiken nach ist es doch mehr als reiner Horror und enthält ebenso Psychothriller-Elemente und sogar komödiantischen Szenen, was mich doch sehr neugierig macht! Auch den ersten Film des Regisseurs Robert Eggert, der übrigens erst 35 ist, "The Witch", sollten wir uns als 'Vorbereitung' oder Sekundärquelle wohl ansehen. Jetzt bleibt eigentlich - wie fast immer - nur zu hoffen, dass der Film zeitnah auch das deutsche Publikum erreichen wird, vielleicht ja ebenfalls auf Festivals, denn für mich steht ganz klar fest: The Lighthouse will ich sehen!!!
3. Kristens nächste Filmprojekte
Ein kurzer Blick auf IMDb zeigt: Kristen ist nicht weniger beschäftigt als Rob und hat ebenfalls sehr spannende Projekte in der Pipeline. Ein Film, auf den wir uns sicher alle freuen - schon allein, weil er den 'Berlin-Bonus' hat - ist Charlie's Angels, welcher am 28. November 2019 in den deutschen Kino starten wird! Der deutsche Titel ist übrigens, anlehnend an das Original Drei Engel für Charlie
Bewegbildmaterial gibt es noch nicht, dafür aber schon ein paar kunterbunte Stills

via EWEin weiterer Film, der mittlerweile seit fast 3 (!) Jahren in der Postproduktion feststeckt ist Underwater.Die ursprüngliche Fox-Produktion mit Kristen in der Hauptrolle (wir erinnern uns: dafür hat sie ihre Haare abrasiert

Alle Bilder zum Schutz vor unserösen Abmahnern entfernt!

Dieser Inhalt wurde mit Genehmigung der Seitenbetreiber von nachfolgender Quelle automatisch per RSS-Feed übernommen und stellt nicht die Meinung des Seitenbetreibers dar. Urheberrechtsbeschwerden bitte hier melden.

Vielen Dank an unsere Quellen, die uns erlaubt haben ihre News zu sammeln!


www.likemonster.de | gfoidma.at | geoquiz.at
Die besten Facebook Sprüche und Zitate!